Foto der Woche #29 – Das Wasserschloss in Hamburg

Üblicherweise bin ich ja der Naturfotografie verhaftet, wenn auch leider im Moment nicht so regelmäßig wie ich es mir wünschen würde. Aber auch andere Disziplinen der Fotografie üben durchaus einen Reiz auf mich aus – wie beispielsweise die Cityscapefotografie. Dieser habe mich am Freitagabend in Hamburg gewidmet.

Im Grunde genommen ist die genannte Cityscapefotografie ja ein Teilgebiet der Landschaftsfotografie, eben mit Augenmerk auf menschengemachte, urbane Landschaften. Ich empfinde sie als ähnlich meditativ wie die Fotografie von Naturlandschaften, während ich mir einen geeigneten Standpunkt am Motiv suche, langsam das Stativ aufbaue, den Bildausschnitt wähle und dann auf das besondere Licht warte.
Auch wenn das Hamburger Wasserschloss sicherlich bereits tausendfach abgelichtet wurde (nicht ohne Grund!), so stand es doch am Freitagabend ganz oben auf meiner Wunschmotiv-Liste. Ganz klassisch, zur blauen Stunde bei eingeschalteter Beleuchtung wollte ich die Hamburger Sehenswürdigkeit ablichten und einfach etwas entspannen.

Gegen 19:45 erreichte ich die Poggenmühlenbrücke – eigentlich etwas zu früh, da die Beleuchtung des Wasserschlosses und der berühmten Speicherstadt ja ohnehin erst gegen 21 Uhr eingeschaltet werden würde.
Da ich jedoch nicht wusste, wieviele Fotografen an diesem Abend den gleichen Plan verfolgen würden und ich mich auch nicht hetzen wollte, erschien ich etwas zeitiger.

In aller Ruhe konnte ich Format und Bildausschnitt wählen, manuell fokussieren, die Blende einstellen – und dann auf das richtige Licht warten. Ich war bereit und entspannte.
Nach und nach trudelten einige andere Fotografen ein, ohne jedoch dass es zu voll auf der Brücke wurde. Es war eine schöne und ruhige Stimmung und man kam mit netten Mitmenschen ins Gespräch, die alle aus dem selben Grund hier waren. Fotografie als verbindendes Element – das war eine schöne Erfahrung. Das wir alle wohl mehr oder weniger das gleiche Bild machten, als dann endlich die Lichter angingen (und sogar der Mond über dem Wasserschloss aufging), war in meinen Augen völlig nebensächlich. Man tat einfach, was einem Freude bereitete, ohne den Druck, fotografisch das Rad neu zu erfinden.

Das Wasserschloss ist auch nach dem x-ten Foto ein gleichbleibend spannendes Motiv.

Eine weitere Version des Motivs von diesem Abend findet sich in meinem Flickr Portfolio.

Wasserschloss Hamburg Blaue Stunde
Das Wasserschloss in Hamburg zur blauen Stunde. Sony A77 II | 20mm | ISO100 | f16 | 30 Sek.
Advertisements

4 Kommentare zu „Foto der Woche #29 – Das Wasserschloss in Hamburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s