Foto der Woche #23 – Weitwinkelfotografie bei den Kreuzottern

In aller Regel hatte ich die letzten Wochen keine Zeit oder das Wetter war zu schlecht, um meiner liebsten Beschäftigung nachzukommen: Der Reptilienfotografie.
Heute nach der Arbeit hat es dann geklappt. Dabei habe ich mich heute zum ersten Mal in der Weitwinkel-Wildlifefotografie versucht.

Üblicherweise arbeitet man bei der Fotografie von Reptilien und Amphibien mit länger-brennweitigen Makroobjektiven. Dabei bekommt man in der Regel jedoch keine Vorstellung vom Lebensraum der Tiere. Inspiriert vom italienischen Naturfotografen Matteo Di Nicola, der ein unglaublich spannendes Portfolio an weitwinkligen Wildlifefotos hat, wollte ich mich ebenso in dieser Disziplin üben.

Die Sony A77II mit dem Sigma 10-20mm bestückt sowie dem Yongnuo 560III Blitz in der Tasche ging es an „meinen“ Kreuzotterspot, den ich regelmäßig kartiere.

Sony A77 II Yongnuo 560 III
Auf geht´s…

Bei äußerst milden Temperaturen und Bewölkung war ich bester Dinge, heute fündig zu werden.
Innerhalb weniger Minuten an Ort und Stelle erblickte ich auch schon die erste männliche Kreuzotter. Wie immer bei diesen Tieren bewegte ich mich sehr langsam. Das Tier verharrte ruhig an Ort und Stelle und ich konnte es in Ruhe beobachten.
Nach einer weile zog ich weiter und innerhalb von 10 Minuten fand ich zwei weitere Kreuzottern. Darunter war ein subadultes Männchen, das relativ frei im Gras lag. Es lies sich ebenfalls in Ruhe beobachten. Langsam nahm ich meine Kamera und fotografierte das Tier, das mich nur etwas argwöhnisch beobachtete aber ansonsten gewähren lies.

Das folgende Bild ist Resultat der kleinen Fotosession:

Kreuzotter Fotografie
Männliche Kreuzotter in ihrem Lebensraum. Sony A77 II | 12mm | f8 | ISO100 | 1/100 Sek. | Blitz

Anmerkung:

Meine Anwesenheit ist natürlich immer auch eine gewisse Störung – dessen bin ich mir bewusst. Jedoch werden meine Funde dokumentiert (Datum, Fundort, Umweltbedingungen, Fotos zur Identifizierung einzelner Individuen etc.) und am Ende jeden Jahres an eine zentrale Stelle des Landes weitergegeben. Dies hilft, die Verbreitung und den Bestand der Tiere im Land besser zu erfassen. Für die Erfassung von Reptilien habe ich eine Genehmigung.

Wer mehr über heimsche Schlangen erfahren möchte, dem empfehle ich meinen Blogartikel über die Schlangenarten Schleswig-Holsteins.

Ich wünsche allen Lesern eine schöne Restwoche!

 

Advertisements

10 Kommentare zu „Foto der Woche #23 – Weitwinkelfotografie bei den Kreuzottern

  1. Hallo Patrick
    wow, schon Schlangen bei euch. Aber ich denke heuer ist alles etwas früher auf den Beinen,resp. Schuppen.

    Das ist auch eine schöne Art, Reptilien zu zeigen. Ich denke es hat alles seine Berechtigung. Mal Schlange ganz nahe oder eben in ihrer Umgebung.
    Ich bin mir sicher dass du so wenig wie möglich störst, du beschäftigst dich ja intensiv mit diesen Tieren.
    Liebe Grüsse Thee

    Gefällt mir

    1. Hallo Thee, ja ich gebe mir Mühe, sie wenig zu stören. Ist halt immer ein schmaler Grat… Die Ottern sind schon seit Ende Februar draußen, zumindest teilweise. Heute waren wir das erste Mal wegen der Schlingnatter unterwegs in diesem Jahr. Noch ohne Erfolg. Aber die Schönwetterperiode grad wird die sicherlich triggern, bald rauszukommen..
      Liebe Grüße erstmal!

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Patrick,
    Ich bin echt beeindruckt. Toller Beitrag und ein echt gutes Foto von dem kleinen Freund. Hätte auch nicht gedacht gehabt so etwas „hier“ antreffen zu können… da sollte man doch öfters mal die Augen offen lassen. 🙂
    Viele Grüße
    Johannes

    Gefällt mir

    1. Hallo Johannes,
      dankeschön! Ja, 3 Schlangenarten haben wir in Schleswig-Holstein. Am ehesten wirst du die Ringelnatter antreffen, die gerne nahe Gewässern unterwegs ist. Gerade gestern konnte ich ein paar Leute darüber informieren, was da für eine Schlange im Schilf schwimmt, während ihre Kinder am Wasser spielten. Das fanden die schon spannend. Kreuzotter und besonders die Schlingnatter sind da schon schwieriger zu finden.
      Habe auch einen Artikel über die heimischen Arten geschrieben. Kannst du dir ja mal anschauen.
      Beste Grüße,
      Patrick

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s