Meine ersten Schritte in der Videografie | Filmprojekt für 2017

Am gestrigen Abend bin ich mit der Sony A77 II und dem Tamron SP 150-600mm USD ins Moor gefahren, um den wunderschönen Herbstabend filmisch festzuhalten und um meine ersten Schritte in der Videografie zu wagen. Das Ergbnis und eine Ankündigung für 2017 gibt´s in diesem Blogbeitrag!

Schon seit geraumer Zeit geistert diese Idee durch meinen Kopf, eine Naturdokumentation zu drehen. Unschlüssig war ich zunächst über den möglichen Inhalt einer solchen Doku. In den letzten Monaten habe ich meine Pläne dafür konkretisiert: Im kommenden Jahr werde ich einen für mich extrem faszinierenden Lebensraum und dessen Bewohner filmisch dokumentieren – das Moor! Konkret möchte ich dabei über alle vier Jahreszeiten filmen und zeigen, wie sich das Moor über die Jahreszeiten verändert. Ich hoffe, ein paar spannende Aufnahmen von Kreuzotter, Sonnentau, Kranich und Co zu bekommen. Dies wird in jedem Falle ein Großprojekt für 2017, in das ich viel Herzblut fließen lassen werde. Seit gespannt!

Damit ich in Sachen Videografie dazulerne, bin ich wie erwähnt gestern Abend ins Moor gefahren und habe ein paar filmische Impressionen eingefangen. Die Stimmung dort war sehr besonders: Es wehte ein kühler Wind und das Wechselspiel aus Wolken und Sonne zauberte tolle Lichtsituationen. Man merkte, dass sich das Leben dort allmählich in einen winterlichen Dornröschenschlaf begibt. Nur noch wenige Vögel waren zu sehen und zu hören, da ein Großteil bereits gen Süden unterwegs ist. Ich habe diese Atmosphäre dort sehr genossen.

Hier nun das Videoresultat meines Herbstabends im Moor – vielleicht wird ja darin ein wenig von dieser besonderen Stimmung transportiert:

Advertisements

10 Kommentare zu „Meine ersten Schritte in der Videografie | Filmprojekt für 2017

  1. Hi Patrick
    das ist dir schon sehr schön gelungen. Schöne Stimmung, schöne Musik und die Uebergänge gefallen mir. Ein Film ist natürlich lebendiger als ein einzelnes Bild.
    Habe bis anhin erst zwei Filme gemacht da es fotografisch nicht aussagekräftig war. 1. der Verkehr in Hanoi 2. Der Tidal Bore. Das ist an der Ostküste in Canada wenn mit der Tide die Flüsse rückwärts fliessen und ein kleiner Tsunami 2 mal am Tag um die Ecke kommt.
    Ich habe einfach zu wenig Zeit mich auch noch mit Video zu beschäftigen. Das Filmen ginge ja noch, aber dann das Schneiden etc.
    Bin gespannt auf deine weiteren Projekte
    Gruss Thee

    Gefällt mir

    1. Danke Thee!
      Du hast recht – Video erfordert nochmal ordentlich Einarbeitungszeit. Da muss ich viel lernen aber ich glaube mit bewegten Bildern kann toll etwas transportieren und ich habe echt Bock drauf! Hast du zufällig ein Video von den rückwärts fließenden Flüssen online? Das würde mich ja interessieren!

      Gefällt mir

      1. Nein leider nein. Sofern ich Musik aus dem Web verwende und keine Rechte habe, darf es nicht publik gemacht weden. Das Selbe für Kegelrobben auf Helgoland. Mein Kollege komponiert Musik, aber hat nicht so viel Zeit. Ich brauche halt so New Age Zeug. Wenn du auf you tube eingibst: tidal bore Moncton gibt es viele Videos. War eindrücklich. Haben wir auf der vorletzten Ost-Canada Reise gesehen.
        mit meiner D5 muss ich mal gucken wie Videos werden.
        LG Thee

        Gefällt mir

  2. Sehr schön, tolle Bildqualität und schöne Übergänge. Ich bin gespannt auf deinen finalen Film. Ich habe noch nie mit der DSLR gefilmt. Wie bist du das angegangen? Hast du dir ein Buch gekauft, einen Workshop besucht oder Videotrainings angesehen? Mit Try & Error komme ich nämlich ganz sicher nicht weiter ;-).
    LG, Conny

    Gefällt mir

    1. Dankeschön 🙂
      Workshops oder Bücher habe ich bisher nicht gemacht/gelesen. In dem Falle war es mehr „Draufhalten“ wenn mir etwas in der Szenerie gefallen hat 😉
      Also manueller Fokus ist wichtig, Stativ natürlich auch. Beim Dateiformat habe ich AVCHD genommen, womit mein Schnittprogramm jedoch hadert… Da muss ich mich mal reinfuchsen, was gute Schnittprogramme angeht, die bei mir auch laufen.
      LG,
      Patrick

      Gefällt 1 Person

  3. Hallöchen, ✌️️

    also für die ersten Schritte sieht das aber schon super aus. Da kann man ja wirklich nur noch gespannt aufs Jahr 2017 sein 😉 wird sicher eine tolle Erfahrung mit wunderbaren Ausschnitten über das Leben an und im Moor 😊

    LG Johannes

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s