Foto(s) der Woche #16 – Blaue Stunde, neun Bilder und 44 Megapixel

Zur blauen Stunde ging es an den Kleinen Kiel in Kiel. Es stand Cityscape Fotografie auf dem Programm. Lest, wie ich bei meiner Premiere in diesem fotografischen Genre vorgegangen bin.

Mein Interessenschwerpunkt in der Fotografie liegt ja klar auf der Natur- und Landschaftsfotografie. Doch auch der Cityscape Fotografie kann ich mittlerweile wirklich etwas abgewinnen und so wollte ich meine Heimatstadt Kiel zur blauen Stunde fotografisch festhalten. Dafür bietet sich besonders der Rathausturm nahe des Kleinen Kiels (ein ehemaliger Teil der Förde und jetzt Binnengewässer) an, da dessen Fassade Abends wunderbar in gelblich warmem Licht beleuchtet wird – und dieses kontrastiert ganz wunderbar zum blauen Himmel der Zeit nach Sonnenuntergang. Wenn sich das alles dann noch im vorgelagerten Gewässer spiegelt, haben wir doch tolle Zutaten für ein interessantes Foto.

Zwei Dinge schwebten mit fotografisch vor:

Zum einen wollte ich eine Belichtungsreihe machen und diese per Lightroom zu einem Bild mit besonders hohem Dynamikumfang zusammenfügen. Wie das funktioniert habe ich bereits in meinem letzten Blogpost beschrieben. Zugegeben: Die Lichtsituation während der blauen Stunde machte der Kamera hier eigentlich keine Probleme und wäre auch mit einer einzelnen Belichtung gut zu meistern. Dennoch wollte ich mehr Bildinformationen erhalten, um in den Tiefen das Potential bei der Nachbearbeitung ohne Qualitätseinbußen voll ausschöpfen zu können.

Mein zweiter Punkt auf der fotografischen „To Do Liste“ war ein hochauflösendes Panorama der Szenerie, du dessen Zwecke ich mehrere Bilder mit der Panorama Funktion in Lightroom CC zusammenfügen wollte. Ich besitze zwar keinen Nodalpunktadapter, den Panoramaprofis für ihre Aufnahmen nutzen, ich hoffte aber, dass eine ordentlich auf dem Stativ ausgerichtete Kamera auch ihren Zweck erfüllen würde.

Bei 20mm Brennweite schoss ich also hochkant etwas mehr als ein dutzend Fotos (von denen ich später neun verwendete), die sich stellenweise überlappten. So sollte Lightroom später keine Probleme haben, die Fotos zusammenzusetzen. Einen Fehler bemerkte ich leider erst, als meine Fotosession zuende ging. Da ich im Modus Blendenpriorität (A) fotografierte, übernahm die Kamera die Wahl der Belichtungszeit. Dies hat jedoch zur Folge, dass die Einzelbilder evtl. unterschiedlich hell belichtet sind (sichtbar insbesondere im Himmel). Denkt also bei

Panorama Kleiner Kiel
Hochkant und auf einem Stativ werden mehrere Bilder für das Panorama geschossen.

eigenen Versuchen in der Panoramafotografie daran, im manuellen Modus zu fotografieren und damit Blende und Belichtungszeit selbst einzustellen. Das Gleiche gilt natürlich auch für den Weißabgleich, auch wenn man diesen gut bei RAW Dateien korrigieren kann.
Lightroom hat zwar anschließend eine gute Arbeit geleistet, meinen Fehler auszubügeln, aber es ist ja immer besser, es gleich richtig zu machen.
Das Vorgehen beim Zusammensetzen der Bilder ist übrigens genau so einfach wie bei der HDR-Funktion (siehe unten in der Bildbeschreibung). Allerdings erfordert es ordentlich Rechenpower und mein Laptop (4GB Arbeitsspeicher) war mehrmals kurz davor abzustürzen. Ich musste ihn wirklich in Ruhe lassen, damit es klappt. Irgendwann benötige ich wirklich mehr Arbeitsspeicher…

Panorama Lightroom CC
Die Fotos für das Panorama auswählen -> Rechtsklick -> Zusammenfügen von Fotos -> Panorama

Das erste Ergebnis meines Fotoshootings während der blauen Stunde möchte ich nun hier präsentieren. Das Panoramafoto hingegen möchte ich gerne verlinken – ich habe es auf Flickr hochgeladen, wo die Qualität deutlich besser ist als hier auf WordPress.

Ich wünsche euch allen auf jeden Fall einen entspannten Abend! Bis zum nächsten Post.

Blaue Stunde Kiel Rathaus
Sony A77 II // 20mm // f9 // ISO 100 // zusammengefügt aus Belichtungsreihe

Und hier das verlinkte Panorama aus 9 Einzelbildern mit einer Auflösung von 9186 x 4812 Pixeln (~44,2 Megapixel) – einfach draufklicken:

44,2 Megapixel Panorama Shot - Blue Hour Kiel

Advertisements

6 Kommentare zu „Foto(s) der Woche #16 – Blaue Stunde, neun Bilder und 44 Megapixel

  1. schönes Pano mit grandioser Spiegelung. Tja, unsere Cams heutzutage liefern viel Stoff und der Rechner muss gut mithalten können.
    Gab es beim Himmel ein kleines Problem? Wenn ich auf die Grossansicht gehe sehe ich ein paar Unregelmässigkeiten. Täusche ich mich?
    Toll dass du diese Arbeit gemacht hast. Braucht doch einiges an Vorbereitung mit der Wahl der Location etc.
    LG Thee

    Gefällt mir

    1. Hallo Thee,
      ich schaue es mir im Detail nochmal an. Gut möglich, dass dort Unregelmäßigkeiten zu erkennen sind. Wenn man diese Art der Fotografie professioneller betreiben möchte, so ist ein Nodalpunktadapter wohl unumgänglich. Ich bin aber ganz zufrieden, mit dem, was Lightroom aus den Fotos gemacht hat 🙂
      In der Tat liefert die Kamera eine Menge Daten – 20 MB bei einem einzelnen RAW und das fertige Pano hat als JPG immer noch 30 MB… Mein Laptop ist da leider nicht das perfekte Werkzeug, auch wenn es noch funktioniert 🙂
      Liebe Grüße,
      Patrick

      Gefällt mir

  2. Hi Patrick,
    um das in die „Knie gehen“ des Rechners abzumildern würde ich die Bilder nach der HDR Verrechnung in kleinerer Auflösung als PSD ausgeben. So erhältst Du Dir den Dynamikumfang und kannst mit den weniger Megapixel starken Varianten wieder eine Megapixelstarke Version erzeugen. 12 mal 20 Megapixel braucht ja kein Ausgabegerät 😉

    Schön geworden!

    LG
    Timo

    Gefällt mir

    1. Hey Timo,
      danke für deinen Kommentar! Der Rechner geht leider während der HDR Verrechnung in die Knie. Die anschließende Bearbeitung geht dann ordentlich von der Hand. Es ist nur der Rechenprozess selber. Lediglich das Panorama habe ich in voller Auflösung exportiert da ich eben jene bei Panoramen schätze:-) Dir einen schönen Tag,
      LG
      Patrick

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s